Rufen Sie uns an: +49 (0) 8231-304-59-0

Die IAA 2019 - Elektroautos starten durch

Die IAA in Frankfurt stellt dieses Mal zwar noch keine große Auswahl an Elektromobilität vor, dennoch zeigen sich hier die interessantesten Innovationen.

Im Fokus steht hier besonders der deutsche Automobilhersteller VW, welcher plant, ab 2025 eine Mindestanzahl von einer Million Autos mit Elektroantrieb pro Jahr in Produktion zu haben. Im Fokus steht hier die sogenannte ID. Familie. Hierzu gehört zum Beispiel der ID.3, welcher auf der IAA präsentiert wurde und im Innenbereich nah an Modelle Teslas kommt. Auch 70 neue Modelle mit elektronischem Motor sollen laut Ankündigung VWs bis 2028 auf den Markt kommen. Mit gleicher Idee zeigt Seat den el-Born, welcher auf technischer Seite eine eigene Abwandlung darstellt.

iaa-frankfurt-auto-elektro-modelle-kaufen

Nebenbei stellt Volkswagen aber auch den überarbeiteten E-Up vor. Jetzt bringt die neu entwickelte Batterie den Kleinwagen noch weiter als mit den vorherigen 18,7 Kilowattstunden. Hier sind es nun 32 kWh und somit kommt der E-Up auf 260 km Reichweite, 100 km mehr als beim Vorgängermodell. Nun könnte man meinen, dass sich dies im Preis zeigen würde. Tut es auch! Aber nicht nach oben, denn der Preis ist nun etwas gesunken. Dies fördert auch die weitere Ausbreitung von elektronisch angetriebenen Fahrzeugen, denn auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist das Angebot bisher noch relativ gering. Auch weit kommt der Citigo-e iV, welcher von Skoda ins Rennen der Elektroautos geschickt wird. Dieser erreicht ebenfalls 260 km und nutzt die gleiche technische Basis aus dem Hause VW.

Doch nicht nur Volkswagen präsentiert die Neuheiten der Elektronik, auch Opel nimmt hier Fahrt auf. Denn der Automobilhersteller aus Rüsselsheim kündigte an, für alle Modelle im Portfolio auch eine Elektronikversion zu produzieren. Auf der IAA bietet Opel bereits den elektrisierten Corsa an, welcher Konkurrenz zum ID.3 und einen Kleinwagen mit 330 km Reichweite darstellt. Ein reines Auto für Kurzstrecken ist der Corsa-e somit nicht, auch auf längeren Strecken kann dieser mit 136 PS überzeugen. Als Stadtwagen gibt es trotzdem einige Varianten, die auf der IAA präsentiert wurden. Hierzu zählt zum Einen der Smart Fortwo EQ, welcher eine Überarbeitung bekommen hat. Dabei ist die Technik die Gleiche (60 PS und 160 km Reichweite), dennoch gibt es Neuigkeiten: Der Kühlergrill ist nun aus dem Konzept verworfen worden, dafür sitzt hier eine Verkleidung.

Auch der beliebte Mini Cooper wird als E-Fahrzeug mit dem Namenszusatz SE vorgestellt. Mit einer Reichweite von 270 km ist er auch als Autobahnfahrzeug geeignet, bietet sich aber mit seinen kompakten Maßen auch als Stadtauto an. Die technische Basis ist hier teilweise vom BMW i3 übernommen worden, somit bekommt der Kleinwagen eine starke Leistung von 184 PS.

iaa-frankfurt-auto-elektro-modelle-kaufen

Sie sind neugierig geworden und möchten attraktive Elektro- oder Hybridmodelle entdecken? Schauen Sie gerne bei unserer Auswahl an Elektro- oder Hybrid Fahrzeugen vorbei!

Egal wie Sie sich entscheiden, wir helfen Ihnen gerne bei der Wahl Ihres Fahrzeugs, nehmen Sie gerne Kontakt auf!

Weitere interessante Artikel über die Welt der Automobile haben wir in der Kategorie Aktuelles.

Ihr Team von Autohaus Königsbrunn